824. Hafengeburtstag Hamburg

Das größte Hafenfest der Welt

Rathaus Hamburg
Rathaus Hamburg

Der größte Hafen Deutschlands feiert ab morgen Geburtstag! Am 7. Mai 1189 wurde den Hamburgern “Zollfreiheit für ihre Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis an die Nordsee” gewährt, durch einen Freibrief des Kaisers Friedrich Barbarossa. Seither gilt dieser Tag als Geburtstag des Hamburger Hafens, der seit 1977 jährlich in Form eines Hafenfests gefeiert wird, das mittlerweile als das größte Hafenfest der Welt gilt.
Das Fest dauert in der Regel drei Tage und findet immer um den besagten 7. Mai herum statt. In diesem Jahr findet das Hafenfest vom 9. bis 12. Mai mit Italien als Partnerland statt.

Zu den alljährlichen Höhepunkten zählen der ökomenische Eröffnungsgottesdienst in der Hauptkirche St. Michaelis, die Einlaufparade am Eröffnungstag, das sogenannte Schlepperballett, das große AIDA Feuerwerk sowie die Auslaufparade am Nachmittag des letzten Festtages. Unter den mehr als 300 teilnehmenden Schiffen finden sich unter anderem Groß- und Traditionssegler, Museums- und Fahrgastschiffe, Sportboote sowie Marineeinheiten und Einsatzfahrzeuge von Behörden. Als eines der zahlreichen Highlights 2013 gilt die Teilnahme des Segelschulschiffs der Deutschen Marine, der Gorch Fock.

An der Alster
An der Alster

Die offizielle Eröffnung des Fests erfolgt traditionell im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers in Form einer feierlichen Ansprache, dem Schlagen der Schiffsglocke und der anschließenden Begrüßung der einlaufenden Schiffe mit drei Typhonsignalen.
Auf der Hafenmeile, die sich von der Kehrwiederspitze bis zur Fischauktionshalle erstreckt, finden sich bis zu 500 Schausteller. Neben Kunsthandwerk und Fahrgeschäften wird vor allem für das leibliche Wohl gesorgt, nicht zuletzt da sich in diesem Jahr die Region Ligurien mit landestypischen Speisen und Getränken präsentiert.
Viele der teilnehmenden Schiffe laden zu Besichtigungen ein, doch auch mit festem Boden unter den Füßen kann man sich beim Hafengeburtstag gut amüsieren. Die Hafenmeile bietet Unterhaltung für große und kleine Besucher, von abwechslungsreichem Musikprogramm auf den zahlreichen Bühnen bis hin zum Kinderland mit Riesenhüpfburg und Traktorenrennen.

Viele tolle Locations in Hamburg
Viele tolle Locations in Hamburg

 

Unsere Hafengeburtstag Tipps zu Land und zu Wasser

1. Alsterschippern

Gemütlich die Alster entlang schippern, ein gutes Essen genießen und sich einen guten Blick auf das große Feuerwerk im Hamburger Hafen sichern – auf einem Schiff der Alster Flotte ist genau das möglich. Das Dinner-Shipping-Special zum Hafengeburtstag, am 11. Mai 2013 von 19:30 bis 23:30 Uhr, beinhaltet ein Begrüßungsgetränk nach Wahl und ein umfangreiches Buffet.

2. RIVE

Mit dieser Location sind Besucher des Hafengeburtstags ganz vorne dabei sowohl kulinarisch als auch bezüglich der Lage. Das RIVE verfügt über eine große Außenterrasse direkt am Wasser und bietet im Monat Mai ein 3- bzw. 4-gängiges fantasievolles Menü, das unter dem Motto “Entdecker der Weltmeere” entworfen wurde.

3. D.E.S. Bergedorf

Viermal im Jahr sticht das 1955 erbaute, voll funktionsfähige Museumsschiff in See und eine dieser seltenen Gelegenheiten bietet sich auch zum Hafengeburtstag. Die “Feuerwerksfahrt” an Bord des Fährschiffs Bergedorf (11. Mai, von 20:00 bis 24:00 Uhr) kann entweder mit Buffet und Getränken oder auch ohne Verpflegung angetreten werden.

4. Raddampfer Freya

Die Reederei Adler-Schiffe ist mit drei ihrer Schiffe vertreten, unter anderem mit dem historischen “Raddampfer Freya”. Während der gesamten vier Tage des Hafenfests werden exklusive Fahrten an Bord des über 100 Jahre alten Dampfschiffs angeboten: die Ein- und Auslaufparade, die Swinging Hafensafari mit Ausblick auf das große Feuerwerk, die Begleitfahrt zur Taufe der “MS Europa 2” sowie Hafengeburtstags-Brunches und -Cafés.

5. Cap San Diego

Mit einem Besuch auf der Cap San Diego am 11. Mai wird der Hafengeburtstag zur Party: für eine Nacht wird das größte fahrtaugliche Museumsschiff der Welt zur Cap San Disco, die vier Dancefloors und die Top DJs und Clubs der Stadt an Bord holt. Zudem bietet diese Location einen tollen Blick auf das große AIDA Feuerwerk.

Auch abseits des Hafens

… und der eigentlichen Geburtstagsfeier gibt es in Hamburg viel zu entdecken. Wer mit etwas mehr Zeit im Gepäck angereist ist oder einfach nach einem schönen Abschluss am Abend sucht, sollte sich einen Besuch auf der Reeperbahn nicht entgehen lassen. Wer auf seinem Hamburg-Besuch noch nicht genug zu lachen hatte, der kann sich von der Partymeile aus auf eine Stadtrundfahrt der komödiantischen Art begeben. Gemütlich einen Cocktail schlürfen oder das Tanzbein schwingen? Hamburg hat zahlreiche Clubs und Bars, wie z.B. den Chilli Club, die Grosse Freiheit Nr. 7 oder die Turm Bar.

Neben dieser Auswahl bietet Hamburg viele weitere spannende Locations, die du auch für dein eigenes Event mieten kannst. Schau dich gleich mal bei den Hamburg Locations auf eventsofa um.

Herzlichen Glückwunsch zum Hafengeburtstag und eine fantastische Zeit in Hamburg wünscht euch euer eventsofa Team!
Und nicht vergessen: am Sonntag ist Muttertag!

Walpurgisnacht: Veranstaltungs-Tipps für den „Tanz in den Mai“

Gedenktag an die Heilige Walburga

Walpurgisnacht ist die "Nacht der Hexen" (CC BY-SA 2.0 von a.froese)
Walpurgisnacht ist die „Nacht der Hexen“ (CC BY-SA 2.0 von a.froese)

In der Nacht vom 30. April zum 1. Mai feiern wir jedes Jahr die Walpurgisnacht oder auch bekannt als “Tanz in den Mai”. Von Jahr zu Jahr werden immer mehr Events angeboten. Von Hexenfeuer über Tanzveranstaltungen bis Kostümparties ist alles vertreten. Der Maibaum wird aufgestellt, Maibowle getrunken und Feuer abgebrannt. Doch was genau feiern wir eigentlich?

Die Walpurgisnacht geht auf die Heilige Walburga zurück, die ca. 710 bis 780 n. Chr. in Süddeutschland lebte. Walburga war eine Missionarin, die laut der Legende heilende Kräfte besaß und vielen kranken Menschen geholfen hat. Noch heute soll aus ihrem Reliquienschrein eine Flüssigkeit, das “Walpurgisöl”, austreten. Zahlreiche Pilger werden dadurch ins Kloster St. Walburg gelockt, wo die Flüssigkeit in Fläschchen als Heilmittel verkauft wird. Nach ihrem Tod wurden ihre Überreste umgebettet und sie wurde vom Papst Hadrian II. heilig gesprochen. Seitdem gilt der 1. Mai als Gedenktag.

Walpurgisnacht: Die Nacht der Hexen

Im Laufe der Jahre und der Christianisierung wurde die Gedenkfeier durch die Kirche verboten, da Frauen mit heilenden Kräften, wie Walburga, als Hexen deklariert wurden. Wer trotzdem der Heiligen Walburga gedachte, wurde als Hexe oder dem Teufel zugehörig bezeichnet und wurde verdammt. Gleichzeitig streute die Kirche das Gerücht, dass am Gedenktag Hexen ausfliegen würden, um den Teufel zu begrüßen. So kam es dazu, dass uns die Walpurgisnacht heute als “Die Nacht der Hexen” bekannt ist, in der Hexen auf dem Blocksberg und anderen erhöhten Lagen ein Fest feiern. Um diese bösen Geister zu vertreiben sind Männer Peitschen knallend durch die Dörfer gelaufen oder haben Besen und Maibüsche rund um die Häuser ausgelegt.

Tanz in den Mai mit Hexenfeuer, Maibowle und Maibaum

Hexenfeuer in der Walpurgisnacht (CC BY 2.0 von gillyberlin)
Hexenfeuer in der Walpurgisnacht (CC BY 2.0 von gillyberlin)

Weitaus bekanntere Traditionen sind der Maibaum, die Maibowle oder das Mai- bzw. Hexenfeuer. Viele der Bräuche beziehen sich auf Verliebte und Paare. So stellt der Maibaum nicht nur den Weltenbaum dar, sondern auch das Symbol der Fruchtbarkeit, die so von der Natur zum Menschen gebracht werden sollte. Das Mai- oder Hexenfeuer sowie der Gang zwischen zwei Walpurgisfeuern sollte reinigen und böse Geister vertreiben. Wenn das Feuer heruntergebrannt war, erfolgte der Maisprung über das Feuer, den Verliebte gemeinsam absolvieren sollten. Alles geschah im Glauben an die Fruchtbarkeit und Liebe sowie an die Reinigung und Vertreibung böser Geister. Heutzutage jedoch wurde die Walpurgisnacht so kommerzialisiert, dass es je nach Region verschiedene Bräuche gibt. Zwar werden die alten Traditionen noch immer angewendet, aber inzwischen gibt es hunderte “Tanz in den Mai-” Veranstaltungen, die sich mit Tanz, Gesang und Maibowle sowie Kostümpflicht gegenseitig übertrumpfen. Wir haben eine vielfältige Auswahl für den 30. April bzw. den “Tanz in den Mai-” Events für euch zusammengestellt:

Top “Tanz in den Mai”- Events am 30. April 2013 in Berlin

1. Kalkscheune

In der Kalkscheune steigt ab 21 Uhr eine unvergessliche Party zur Walpurgisnacht für Jung und Alt. Neben diversen DJ’s spielt und Musikrichtungen, sorgt eine Soul und Swing-Tanzkapelle für den richtigen Groove. Karten gibt es im Vorverkauf oder an der Abendkasse.

2. Arminius-Markthalle

Ab 19 Uhr legen hier die “Swinging Partysans” für euch auf. Feiert die Walpurgisnacht in der grünen Oase im mediterranen Stil und lasst euch von der einzigartigen Atmosphäre der Arminiusmarkthalle verzaubern.

3. Clärchen’s Ballhaus

Traditionell lädt Clärchen’s Ballhaus zum Tanz in den Mai im Ballsaal ein. Ab 19.30 Uhr ist der Ballsaal für euch geöffent und eine Tanzkapelle sorgt für die richtige Tanzstimmung. Leichte Abendgarderobe wird gewünscht. Tickets müssen reserviert werden.

4. Arena Berlin & Badeschiff

Um 18 Uhr geht es hier unter dem Motto “Fuck me now & love me later” auf dem Badeschiff los. Wie der Name schon sagt, Badehosen sind erwünscht und das bis 0 Uhr. Ab 21 Uhr sind dann auch Arena und Glashaus für euch geöffnet. So richtig startet die Party um 23.59 Uhr mit 16 DJ’s und auf drei Dancefloors.

5. Club Hopping

Wer sich nicht für eine Walpurgisnacht-Party entscheiden kann, der nimmt halt sieben auf einmal. Entlang der Schlesischen Straße haben sich der Magnet Club, Lido, der Comet Club, der Festsaal Kreuzberg, das Bi NUU, der Fluxbau sowie der Privatclub für eine riesige Party zusammengetan. 19 DJ’s sorgen für eure Unterhaltung. Tickets gibt’s im Vorverkauf und an der Abendkasse.

6. Café am Neuen See

Highlight im Café am Neuen See ist wohl das schwimmende DJ Pult. Direkt auf dem Wasser werden 80er- und 90er-Jahre zum besten gegeben. Maibowle und Bier sorgen für eine angeheiterte Stimmung. Ab 20 Uhr dürft ihr hier Platz nehmen. Der Eintritt ist frei.

7. Kulturbrauerei

Berlin’s größtes Maifeuer erlebt ihr hier im Hof der Kulturbrauerei ab 17 Uhr. Diverse Künstler und Jongleure werden für spektakuläre Auftritte sorgen. Der Eintritt zum Feuer ist kostenfrei. Die eigentliche “Walpurgisnacht-”Party beginnt um 22 Uhr im Soda und im Club 23 auf neun Dancefloors mit 20 DJ’s und diversen Live-Acts. Wer sich als Hexe oder Zauberer verkleidet zahlt bis 0 Uhr nur die Hälfte.

8.  Fischerhütte am Schlachtensee

Ab 19:30 Uhr könnt ihr hier leckere Maibowle sowie frisch gezapftes Maibock-Bier vom Fass und exklusiven Beelitzer Spargel genießen. Für die perfekte Tanzatmosphäre sorgt Live-Musik. Tickets müssen reserviert werden.

Katerstimmung oder Straßenfest?

Wer am nächsten Tag keinen Kater von einer langen Walpurgisnacht hat, der kann sich auf einem der vielen Straßen- und Kinderfeste in der Hauptstadt vergnügen. An nahezu jeder Ecke locken Bratwurst- und Grillstände, Musik, Ponyreiten und Fahrgeschäfte. Dazu gehören u.a. der Rummel in der Domäne Dahlem, das Straßenfest am Rathaus Lichtenberg, das Kinderfest in der ufaFabrik sowie das Myfest in Kreuzberg und die Baumblüte in Werder.

Das eventsofa-Team wünscht euch eine verhexte Walpurgisnacht und einen angenehmen 1. Mai-Feiertag!

 

eventsofa ist der Marktplatz für Event Locations im Internet. Hier findest du bequem und schnell die perfekte Location für dein Event, wie MeetingTeam Event, Hochzeit, Geburtstag oder Party.