Instagram für Locations: Atemberaubende Momente und Orte in Bildern

Die Social Media Plattform Instagram ist ein aufsteigendes soziales Netzwerk, das zunehmend an Aufmerksamkeit gewinnt. Im Jahr 2014 wurden laut einer Studie bei Statista geschätzt 60 Millionen Fotos pro Tag hochgeladen, wobei es im Jahr 2011 noch lediglich 9 Millionen waren. In diesem Jahr erreichte das Medium rund 300 Millionen Nutzer weltweit (2014 waren es noch 200 Millionen) und überholte damit seinen Social Media Konkurrenten Twitter.

Marken sind schon dabei …

Viele Marken haben Instagram bereits für sich entdeckt. Allerdings sucht man nach Locations bislang vergeblich. Für Hotels, Tagungs- und Eventstätten besteht hier ein großes ungenutztes Potenzial. Wie die aktuelle Hotelstudie von eventsofa zeigt, verwenden z.B. nur 18% der umsatzstärksten Hotels in Deutschland Instagram in ihrer Kommunikation. Im Vergleich zu anderen Social Media Kanälen ist dies bisher die geringste Nutzung.

Social Media Nutzung der umsatzstärksten Hotels in Deutschland. Hotelstudie 2015 von eventsofa
Social Media Nutzung der umsatzstärksten Hotels in Deutschland. Hotelstudie 2015 von eventsofa

Wozu sollten Locations Instagram nutzen?

‚Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte’ 

Instagram ist eine Foto- und Video-Sharing-App, mit der Nutzer Bilder und Kurzvideos erstellen und in ihrem Instagram-Netzwerk verbreiten können. Diese können Anderen zur Verfügung gestellt und geteilt werden. Mit der mobilen App können Locations von Kunden und neuen Gästen entdeckt werden. Wenn Veranstalter Eurer Location folgen, bekommen sie direkt die neuesten Bilder auf ihr Smartphone. Außerdem bietet Instagram die Möglichkeit, eine Verknüpfung mit der Website, dem Blog der Location oder weiteren Online-Profilen herzustellen. Hochgeladene Bilder können z.B. leicht auch auf Facebook oder Twitter integriert werden. So könnt Ihr Eure Location als Marke in allen Social Media Kanälen positionieren und bekannt machen. Wenn Eure Location noch nicht auf Instagram eingetragen ist, habt Ihr selbst die Möglichkeit dies zu tun. So sieht der Nutzer später alle Bilder, die in dieser Location gemacht wurden.

Wie können Locations Instagram erfolgreich nutzen?

Bei Instagram könnt Ihr Eure Bilder mobil über die Smartphone-App erstellen und hochladen sowie Videos zeigen, die maximal 15 Sekunden lang sein dürfen. Bilder von Events, Galas und Partys in Eurer Location sind dabei genauso gefragt wie die Vorbereitung/Nachbereitung dieser oder Fotos hinter den Kulissen. Gebt Euren Kunden einen persönlichen Einblick und zeigt Euer Team hautnah bei ihrer Arbeit. So könnt Ihr Euch klar positionieren und zeigen wofür Ihr steht.

Udo Lindenberg im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg via Instagram // Bild-Quelle: Instagram Profil Hotel Atlantic Kempinski Hamburg
Udo Lindenberg im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg via Instagram // Bild-Quelle: Instagram Profil Hotel Atlantic Kempinski Hamburg

Die App ist ein bildbasiertes Netzwerk, daher ist die Qualität der Fotos sehr wichtig. Sie sollen bei dem Kunden das Interesse für die Location wecken und ihn durch emotionale Bilder zu den Events begeistern. Die Instagram-App bietet verschiedene Filter an, die die Fotos ansprechender wirken lassen.
Tipp fürs Fotografieren: Essen sollte z.B. nie mit Blitz fotografiert werden, da es schnell sehr fettig und nicht genießbar aussieht. Achtet außerdem auf das Licht: Tageslicht sieht natürlich aus, Kunstlicht eher vermeiden.
Mit der richtigen Qualität sind zwischen einem und drei Postings pro Tag ideal. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass Instagram Nutzer meist abends online sind.

Miteinander Reden…

Kommunikation hat, wie in allen Social Media Kanälen, einen hohen Stellenwert! Kommentare unter Euren Bildern solltet Ihr immer beantworten. Daher schaut regelmäßig nach, ob sich etwas getan hat und Ihr Fragen von Euren Followern beantworten könnt. Wenn Ihr Jemandem direkt antwortet, solltet Ihr ein @ vor dem Namen machen, damit die Person eine Benachrichtigung darüber bekommt.
Außerdem gibt es die Möglichkeit mittels Eurer Bilder einen Aufruf zu starten oder eine Frage zu stellen. Das regt Eure Kunden zum Gespräch an und gibt Euch Feedback. Beispiele hierfür sind: ‚Unser Team organisiert gerade DAS Megaevent, an welchem Projekt seid Ihr im Moment dran?’ / ‚Wir planen gerade eine wunderschöne Hochzeit mit roten Rosen, welche Blumen würdet Ihr an Eurem großen Tag für die Deko benutzen?’

Veränderungen ankündigen

Eure Kunden wollen wissen, was es bei Euch für Neuigkeiten gibt. Also lasst es sie wissen, wenn Veränderungen anstehen: Das kann eine neue Speisekarte sein oder ein bestimmtes Special. Bilder zu anstehenden Events wecken das Interesse der Veranstalter für Eure Location oder geben ihnen die zündende Idee für ihre eigene Party.

Instagram Account bekannt machen

Um mit Euren Bildern möglichst viele (neue) Kunden zu erreichen, könnt Ihr auch in anderen sozialen Netzwerken auf Euren Account aufmerksam machen, wie z.B. auf Facebook, Twitter oder Google+. Wenn die Veranstalter Euch folgen, erreicht Ihr so über gelikte Bilder auch Freunde, Kollegen oder Kunden von ihnen.

Liken, Liken, Liken …

Das Liken und Folgen von Anderen ist sehr wichtig und hilft dabei selbst Follower zu generieren. Denn wer geliked wird, liked auch gerne mal zurück. Wenn Eure Kommentare von Nutzern gelesen werden und sie sich daraufhin Eure Seite anschauen, habt Ihr gewonnen. Andere Locations und Seiten mit der gleichen Zielgruppe eignen sich dabei besonders gut. Ihr findet sie über die Hashtags (#) oder auch über Eure Follower.

Eine Stecknadel in der Landschaft

Eure Location ist immer an ein und demselben Ort. Die Ortungsdienste auf Eurem Smartphone ermitteln Euren Standort automatisch und Instagram setzt dort dann eine Stecknadel. Das bedeutet, dass sobald Ihr Eure Location als Ort auf Instagram erstellt habt, wird Euer Standort jedem User, der diesen anklickt automatisch auf der Karte angezeigt.

Stecknadel bei Instagram für das Restaurant NENI in Wien // Bild-Quelle: Instagram Profil NENI in Wien
Stecknadel bei Instagram für das Restaurant NENI in Wien // Bild-Quelle: Instagram Profil NENI in Wien

Wie benutzen Locations Hashtags?

Hashtags helfen Bilder und Videos zu organisieren und zu kategorisieren. Anhand bestimmter Suchbegriffe können die Bilder der Location von Veranstaltern und neuen Kunden gefunden werden. Daher müssen die Hashtags thematisch immer passend ausgesucht sein. Eine Industrielocation sollte z.B. nicht gerade über Plüschbären taggen.

Merkt Euch die Regel: Maximal fünf inhaltlich passende Hashtags zum jeweiligen Bild beschleunigen die Suche von Kunden.

Das Bild zeigt Euch ein Beispiel von der Hotelkette InterContinental. Mit den Hashtags #InterContinental #Summer #Travel #Fiji #LuxeLife beschreiben Sie den angezeigten Ort sehr präzise. Sobald nun ein Nutzer unter einem dieser Hashtags ein schönes Resort für seinen Sommerurlaub sucht, findet er das Bild vom InterContinental und könnte sich überlegen dort zu buchen.

Instagram Bild zu Fiji Golf Resort & Spa von Hotel InterContinental // Bild-Quelle: Instagram Profil InterContinental Hotels & Resorts
Instagram Bild zu Fiji Golf Resort & Spa von Hotel InterContinental // Bild-Quelle: Instagram Profil InterContinental Hotels & Resorts

Eure Location als Marke

Wichtig ist beim Taggen, dass Ihr Eure Location als Marke etabliert. Das heißt, vergesst nicht Euren eigenen Hashtag unter jedes Bild zu setzen, das Ihr hochladet. Dabei könnt Ihr mit GoogleMaps auch Euren Standpunkt anzeigen lassen.

Ideal ist es also, wenn Veranstalter gezielt bei Instagram auf der Suche nach einer Location für das nächstes Event auf Eure Seite stoßen. Wenn sie vorher schon einmal auf Eurer Seite waren oder die Hashtags vorher gesucht haben, dann bekommen sie im Stream auf der eigenen Startseite Eure neuesten Fotos gezeigt.

Wenn Ihr am Anfang erst einmal nicht wisst, welche Hashtags Ihr nehmen sollt, könnt Ihr Euch hieran orientieren: #EureLocation #Stadt #Wochentag #Tageszeit #Jahreszeit

Außerdem haben wir für Euch ein paar Hashtags recherchiert, die besonders oft benutzt werden:

Restaurants: #foodie #happyhour #veggie #vegan #healthy #yummy #fresh #foodstagram #homemade

Hotels: #weekend #jahreszeit #friends #family #breakie #interior #design #hotellife #travel

Events: #nightlife #drinks #happyhour #friends #booze

Fazit:

Instagram hat eine große Reichweite und wächst stetig noch ein bisschen mehr. Daher verspricht es ein großes Potenzial für Euch als Location durch visuelle Eindrücke auf sich aufmerksam zu machen und neue Kunden zu akquirieren. Ihr könnt Eure Marke ins Gespräch bringen und Euch mit Euren Bildern am Markt positionieren. Verlinkt Euren Ort und benutzt viele Hashtags, um gefunden zu werden.

Und nicht vergessen: Eigenen Followern und neuen Veranstaltern solltet Ihr folgen und auf Kommentare direkt antworten. Je mehr potenziellen Kunden Ihr auffallt und von ihnen Aufmerksamkeit bekommt, desto besser!

Probiert es aus und begeistert Eure Kunden mit schönen Momenten und Events!

Ihr habt selbst schon Erfahrungen mit Instagram gesammelt, die Ihr ergänzen wollt? Gerne! Bitte schreibt uns Eure Tipps und Hinweise als Kommentare hier im Blog. Wir freuen uns!

eventsofa ist der Marktplatz für Event Locations im Internet. Hier findest Du bequem und einfach die perfekte Location für Deine Veranstaltung wie Firmenevent, Meeting oder andere Event Locations in ganz Deutschland.

 

Newsletter

Werde Teil der eventsofa Community!
Jetzt Newsletter abonnieren und von den besten Tipps profitieren

Schon 8,305 erfolgreiche Veranstalter sind beim Newsletter dabei.