Lizenzen: Wir verwenden für Bilder soweit angegeben Creative Commons Lizenzen ( Links zu den Linzenzen finden sie aus technischen Gründen hier CC BY SA, CC BY ND, CC BY )

Neues Jahr, neue Trends. Die Event- und Veranstaltungsbranche ist ständig im Wandel und darum ist es wichtig immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Wir stellen dir die aktuellsten Event Trends für das Jahr 2019 vor, auf die du achten solltest, um deine Gäste auch im neuen Jahr mit einzigartigen Events zu begeistern.

1. JOMO: the joy of missing out

JOMO bedeutet soviel wie, die Freude daran, Dinge zu verpassen und auch einfach mal los zu lassen. Im Eventkontext heißt das, auch mal abzuschalten und sich zu entspannen. Denn Vorträge können noch so spannend sein, nach einer gewissen Zeit braucht jeder eine Pause. Wenn du ein Event planst, solltest du deshalb immer darauf achten, dass deine Gäste neben Informationen und Spaß auch immer die Möglichkeit haben, eine Pause zu machen und für einen Moment abzuschalten. Sorge also dafür, dass es kleine Entspannungsorte und auch Zeit dafür gibt. 1

2. Datenschutz

Sicherheit ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Veranstaltungsprozesses. Dazu zählt auch der sichere Umgang mit Daten. Sowohl mit deinen Daten, als auch die deiner Kunden. Gehe mit diesen sehr vorsichtig um und behandle sie so, wie es die DSGVO vorsieht. Dabei ist es egal, ob es sich um die Speicherung, Weitergabe oder sonstige Verwendung handelt. Überprüfe außerdem deinen Veranstalter, indem du ihm detaillierte Fragen stellst, seine Referenzen und Nachweise der Richtlinieneinhaltung verlangst. Bei Veranstaltungen oder im Hotel solltest du dir Gewissheit verschaffen, wer bei einer Verletzung der Richtlinien haftet. 1
Wenn du mehr zum wichtigen Thema Datenschutz und DSGVO erfahren möchtest, dann lies dir unseren hier unseren 7-Schritte-Plan durch, damit du voll informiert bist.

Der ökologische Fußabdruck gewinnt auf Events 2019 an Bedeutung.

3 . Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit ist in der heutigen Zeit immer wichtiger. Deshalb versucht auch die Eventbranche die Umwelt zu schonen und gleichzeitig ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Daraus haben sich die sogenannten “Green Events” entwickelt. Aber was genau versteht man unter Nachhaltigkeit? In den 1990er Jahren wurde ein Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit kreiert. Dieses besteht aus den Themen/Aspekten der Ökologischen Nachhaltigkeit (zum Beispiel CO2-Ausstoß verringern), der Ökonomischen Nachhaltigkeit (zum Beispiel nur so viel Ressourcen verbrauchen, wie es Eingangsressourcen gibt) und die Soziologische Nachhaltigkeit (unter anderem Gleichberechtigung, Vermeidung von Kinderarbeit und Faire Arbeitsbedingungen). 2

Wie du dein Event zu einem Green Event umgestalten kannst? Entlaste die Umwelt in dem du deine C02-Emissionen reduzierst oder am besten komplett vermeidest. Setzte auf nachhaltige Event-Konzepte, die noch nicht einmal teurer oder aufwendiger sein müssen, als “reguläre” Veranstaltungen. Das Thema Nachhaltigkeit beginnt schon bei der Wahl der Location. Achte hier auf die Anfahrtswege zur Location und auf den Energiehaushalt. Auch das Catering spielt an dieser Stelle schon eine wichtige Rolle. Suche dir einen Caterer raus, der auf ökologische Produkte setzt, die fair gehandelt worden sind. Und zu guter Letzt: nachhaltige Events wirken nicht nur am Umweltschutz mit, sondern fördern auch dein Image gegenüber der Öffentlichkeit und gegenüber deiner Sponsoren. 3

4. Catering

Das Catering ist ein wichtiger Bestandteil jeden Events. Suche dir einen Caterer aus, der möglichst originelle und besonders leckere Speisen kreiert. Außerdem sollten die Lebensmittel eine gewisse Qualität aufweisen und am Besten aus einem ökologischem Anbau stammen. Schließlich ist das Essen ein gutes Mittel, um deine Gäste zu überraschen und zu beeindrucken. Versuche deine Gäste mit den Speisen zu überzeugen und ihre Erwartungen zu übertreffen. Denn, wenn das Essen enttäuschend ist, bleibt die Veranstaltung meist in schlechter Erinnerung, auch wenn dein Event ansonsten gut lief. Das kennst du wahrscheinlich auch von dir selber, man erinnert sich einfach gerne an das Essen. 4 Welche tollen Cateringanbieter uns überzeugt haben, könnt ihr hier nachlesen.

Beeindrucke deine Gäste mit einem Nachhaltigen Catering!

5. Aktives Engagement

Jeder kennt Sie: super langweiligen und passiven Vorträge. Eine Person steht vor einer Gruppe von Menschen und trägt vor, während die Anderen versuchen diesem zu folgen und zuzuhören. Dies erinnert nicht nur sehr stark an den unbeliebten Frontalunterricht aus der Schule, sondern kommt auch bei Events gar nicht mehr gut an. Die Teilnehmer wollen nicht mehr nur Zuhören, sondern auch mit deiner Veranstaltung interagieren. Lasse sie sich also selbst aktiv beteiligen, denn sonst kann in der Menge das allgemeine Gefühl von Frustration aufkommen. Wähle Meeting-Designs aus, die Interaktionen und den Austausch der Personen untereinander fördern. 1

6. Connecting

Ein weiterer wichtiger Trend für 2019 ist Social Media. Facebook, Instagram und Twitter zum Beispiel gehören heutzutage zu einem wichtigen Bestandteil vieler Menschen. Nutze diese Netzwerke für deine Events um eine Verbindung mit Interessenten aufzubauen und deine alten Kontakte zu pflegen. Es bildet sich dadurch ein großes Netzwerk aus Gemeinschaften. Setzte diese Netzwerke ein, um vor und nach deiner Veranstaltung mit den Menschen zu kommunizieren. So werden sie auf dem Laufenden gehalten und empfehlen dich an andere Kontakte weiter.4

Das könnte dich auch interessieren:

Auf eventsofa findest du die besten Eventlocations in Deutschland und Österreich für deine Veranstaltung wie Meeting, Vortrag oder Firmenfeier. Werde Teil der eventsofa Community und folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram!

Abonniere hier den wöchentlichen eventsofa Newsletter, um die besten Veranstaltungs- und Location Tipps direkt in deinen Posteingang zu bekommen!

Unsere Quellen

1 EVENT MB
2 Das Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit
3 Green Events
4 Trends in der MICE-BRANCHE