In der Weihnachtsbrennerei: Die Weihnachtsklassiker Glühwein & Co einfach selber machen

Die kalten Weihnachtsfeiertage stehen an und es gibt kaum einen gemütlicheren Ort als die eigenen wärmenden vier Wände. Sobald es draußen schneit, regnet oder stürmt verbringen die meisten Leute die Festtage mit engen Freunden oder Familie Zuhause.

Damit Ihr auch daheim in den wärmenden Genuss von den Winter-Klassikern unter den Getränken kommt oder falls Ihr schon immer mal selbst Euren eigenen Glühwein zubereiten wolltet, präsentieren wir Euch eine Auswahl an besonderen Getränken für die kalte Jahreszeit mit Rezept!

Glühwein (Bild von Fredrik Alpstedt (CC BY-SA 2.0))
Glühwein (Bild von Fredrik Alpstedt (CC BY-SA 2.0))

Glühwein

Nicht nur auf Weihnachtsmärkten ist Glühwein der Hit. Kaum ein anderes Getränk vermag es die weihnachtliche Vorfreude in uns so aufsteigen zu lassen. Glühwein gilt als der Klassiker unter den wärmenden Weihnachtsgetränken und darf während der kalten Adventszeit nicht fehlen. Zuhause lässt sich Glühwein ganz einfach und mühelos selber machen.

Für den klassischen Glühwein benötigt Ihr:

  • 1 l trockener Rotwein
  • 1 Bio-Zitrone oder Orange
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Nelken
  • 3 EL Zucker, wahlweise braun
  • etwas Kardamon

Schneidet die Zitrone oder Orange in Scheiben und gebt sie zusammen mit Rotwein, Zucker, Zimtstangen und Nelken in einen Topf. Das Ganze erhitzt Ihr bis kurz vor den Siedepunkt und achtet darauf, dass es nicht kocht! Anschließend lasst Ihr den Wein 1 Stunde zugedeckt ziehen und gießt ihn daraufhin durch einen Sieb ab. Zum Schluss könnt Ihr den fertigen Glühwein noch nach Belieben mit Kardamon verfeinern und mit Zucker oder Honig nachsüßen. Schon habt Ihr Euren selbstgemachten Glühwein!

Falls Ihr die alkoholfreie Variante bevorzugt, braucht Ihr für einen alkoholfreien Apfelglühwein:

  • 50 g Apfeltee
  • 6 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 l Apfelsaft
  • 3 EL Honig
  • 1 Bio-Orange und 1 Bio-Limette oder Zitrone

Brüht den Apfeltee zusammen mit den Nelken und der Zimtstange in 500 ml heißem Wasser auf und lasst das Ganze 20 Minuten lang ziehen, bevor Ihr den Tee abseiht. Den Apfelsaft vermischt Ihr mit dem Honig und dem ausgepressten Saft der Orange und Limette. Daraufhin rührt Ihr die Säfte im abgeseihten Tee ein und schon ist der selbstgemachte alkoholfreie Apfelglühwein fertig. Je nach Geschmack könnt Ihr ihn nun noch erhitzen oder direkt genießen.

Hot Drinks

Kalte Wintertage erfordern warme Drinks. Selten ist etwas angenehmer und beruhigender als ein heißes Getränk an einem eisigen Tag. Wärmt Eure Gäste und Euch selbst doch mit Winter Klassikern, wie dem Irish-Coffee oder einem Schneewittchen auf!

Für einen Irish-Coffe benötigt Ihr:

  • 150 ml heißer Kaffee
  • 2-4 cl Whiskey
  • 3 EL Schlagsahne
  • 2 Stück Würfelzucker

Zu Beginn spült Ihr ein Irish-Coffee-Glas mit heißem Wasser aus. Dann legt Ihr die Würfelzucker hinein und gießt den Kaffee ein. Den Kaffee solange vorsichtig umrühren bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Daraufhin langsam den Whiskey hinzufügen und unterrühren. Abschließend löffelt Ihr die Schlagsahne über den Kaffe, sodass sie wie eine cremige Schicht über dem Kaffee liegt. Nun ist Euer Irish-Coffe servierbereit!

Irish Coffee (Bild von marco monetti (CC BY-ND 2.0))
Irish Coffee (Bild von marco monetti (CC BY-ND 2.0))

Um sich auch daheim an dem Aprés-Ski Klassiker Schneewitchen zu erfreuen, bedarf es:

  • 150 ml Vollmilch
  • 2-3 cl Eierlikör
  • 3 EL Sahne
  • etwas Zimt oder Bourbonvanillezucker

Die Milch erwärmt Ihr und füllt sie in ein hohes Glas. Danach rührt Ihr den Eierlikör vorsichtig ein und bringt anschließiend die geschlagene Sahne als Haube auf. Zuletzt könnt Ihr euren Schneewitchen noch nach Belieben mit Zimt und Bourbonvanillezucker garnieren. Schon ist der Schneewitchen fertig und zum Genießen bereit!

Hochprozentiges

B52 (Bild von Quinn Dombrowski (CC BY-SA 2.0))
B52 (Bild von Quinn Dombrowski (CC BY-SA 2.0))

Wer seine Getränke an besonders kalten Tagen besonders stark mag, der sollte den Trendcocktail B52 probieren. Für einen B52 benötigt Ihr lediglich:

  • 2 cl Kahlúa
  • 2 cl Baileys
  • 1 cl brauner Rum 73%

Kahlúa, Baileys und Rum werden exakt in der Reihenfolge vorsichtig über einen Löffelrücken in ein kleines Glas gegeben. Sobald die einzelnen Zutaten des B52 geschichtet sind, kann er beim Servieren angezündet werden. Dann einen Strohhalm in den Cocktail stecken und rasch austrinken. Dieser ,New Era Drink’ ist bei einem netten Abend mit den Freunden auf jeden Fall einen Versuch wert!

 

Solltet Ihr es jedoch lieber klassisch und vor allem einfach mögen, ist der Winter Klassiker Grog vielleicht genau das Richtige für Euch. Ein bekannter Spruch zur Zubereitung von Grog lautet:

,Rum muss, Zucker darf, Wasser kann (alles verderben)’. Mehr Zutaten werden auch gar nicht benötigt. Für Grog bedarf es ausschließlich:

  • 200 ml Wasser
  • 4 cl Rum 54%
  • 3 TL Zucker, wahlweise braun

Zucker und Rum gebt Ihr in ein hitzebeständiges Glas. Das Wasser kocht Ihr auf und gießt damit auf. Jetzt nur noch umrühren und fertig ist Euer Grog.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das Team von eventsofa wünscht Euch erholsame und schöne Weihnachtsfeiertage 🙂

Newsletter

Werde Teil der eventsofa Community!
Jetzt Newsletter abonnieren und von den besten Tipps profitieren

Schon 8,305 erfolgreiche Veranstalter sind beim Newsletter dabei.