Lizenzen: Wir verwenden für Bilder soweit angegeben Creative Commons Lizenzen ( Links zu den Linzenzen finden sie aus technischen Gründen hier CC BY SA, CC BY ND, CC BY )

Die Dos und Don’ts beim Hochzeitsessen

Wie heißt es so schön: Liebe geht durch den Magen. Doch viele Hochzeitspaare nehmen sich diesen Ratschlag an ihrem großen Tag nicht zu Herzen. Müssen die Gäste ewig auf ihr Essen warten, werden sie ungeduldig, die Kinder fangen an zu quengeln und der Tag ist ruiniert. Damit so etwas nicht passiert ist es deshalb wichtig, dass das Hochzeitsessen gut geplant und organisiert wird. Unser Experte Jan Mieles, der als Inhaber von MBC Event & Catering bereits jahrelange Erfahrung mit Hochzeitscatering besitzt, hat uns die Dos und Don’ts fürs Hochzeitsessen verraten. Mit diesen Tipps wird dein besonderer Tag zu einem vollen Erfolg.

Was macht einen guter Hochzeits-Catering-Service aus?

Ein guter Catering-Service nimmt sich in einem persönlichen Gespräch Zeit für dich, um alles in Ruhe besprechen zu können. Er nimmt deine Essenswünsche ganz nach dem Motto „geht nicht, gibt es nicht“ auf, geht darauf ein und gibt dir dazu seine Empfehlungen ab. Zusätzlich hält dir ein guter Caterer an diesem wichtigen Tag den Rücken frei. Er kümmert sich um alles, was mit dem Essen zu tun hat, damit du dir keine Gedanken machen musst und genug Zeit für dich und deine Gäste hast.

Hochzeitsessen
Zu jeder gelungen Hochzeit gehört ein gut organisiertes Hochzeitsessen. //Foto: Romantik Hotel auf der Wartburg in Eisenach

Was muss bei der Planung beachtet werden?

Du fragst dich jetzt bestimmt: Wann soll ich denn mit der Planung für das Hochzeitsessen anfangen? Damit kann man nie früh genug anfangen! Viele Hochzeitspaare unterschätzen, wie wichtig das Essen und die Getränke für die Feier nach der Trauung sind. Darum solltest du dir ausreichend Zeit nehmen, um genug Informationen über das mögliche Essen einsammeln zu können und einen guten Caterer ausfindig zu machen. Am besten fängst du mit der Planung an, wenn du deine Traumlocation gefunden und gebucht hast und du weißt wie viel Geld du ausgeben möchtest.
Bevor du dann zu deinem ausgewählten Catering-Service gehst, ist es wichtig, dass du dir im Voraus Gedanken über den Ablauf deiner Feier gemacht hast, damit du diesen mit dem Caterer durchsprechen kannst. Dabei solltest du zum Beispiel wissen, wann deine Gäste kommen, wann es Kaffee und Kuchen geben soll, ob es einen Mitternachtssnack gibt und so weiter und sofort. Bei Hochzeiten kann es nämlich passieren, dass nicht nur die Gäste, sondern auch das Brautpaar nicht genug zu essen bekommen, was daran liegen kann, dass die Pausen zwischen den einzelnen Akten zu lange sind. Das sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Was macht ein gutes Hochzeitsessen aus?

Empfang der Gäste

Nach eurer Trauung werden viele deiner Gäste hungrig sein, da die meisten vor lauter Aufregung und dem großen Trouble vergessen werden zu essen. Deshalb empfiehlt unser Experte deine Gäste zum Empfang mit köstlichem Fingerfood zu begrüßen, damit diese für das weitere Programm eine gute Grundlage besitzen. Zur Menge des Fingerfoods solltest du dich auf die Erfahrungen des Caterings verlassen. Dieser sollte genau wissen, wie viel man anbieten muss, damit die Gäste zwar gesättigt sind, aber für das spätere Essen noch Appetit besitzen.

Hochzeitsbuffet oder Menü

Nun kommt eine der meistgestellten Fragen was das Hochzeitsessen angeht: Menü oder Buffet? Nun, für diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, denn es kommt immer darauf an, in welcher Location ihr feiert wollt und wie viel Geld ihr ausgeben möchtet. Deine Gäste können sich bei einem Hochzeitsmenü nach der Trauung entspannt zurücklehnen und sich vom Servicepersonal bedienen lassen. Dadurch können sie sich auf ihren Plätzen ausruhen und es kommt zu keinem Gedränge vor den Buffetstand. Allerdings musst du bei dieser Variante darauf gefasst sein, dass du mehr ausgeben musst. Da das Essen bei einem Menü meistens vor Ort zubereitet und gekocht wird, musst du also unbedingt vorher abklären, ob deine Location dafür Platz bietet und externes Kochen auch erlaubt.

Hochzeitsessen
Die große Frage: Lieber ein Menü oder ein Buffet für dein Hochzeitsessen?

Bei einem Hochzeitsbuffet gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie das Essen dir und deinen Gästen präsentiert werden kann. Bekannt sind natürlich die normalen Warm und Kalt Buffets, aber im Sommer kann man z.B. auch ein herzhaftes Grillbuffet veranstalten, oder du überraschst deine Gäste mit einem spektakulären Showcooking, bei dem die frischen Zutaten direkt vor euren Augen zubereitet werden. Aber Achtung: Bei einem Buffet machen viele den Fehler eine zu große Auswahl an Gerichten anzubieten. Weniger ist mehr lautet hier das Motto! Unser Experte rät dir dabei, dich nur auf wenige Komponenten zu konzentrieren, denn damit läufst du nicht Gefahr, dass sich deine Gäste nur auf eine Speise stürzen während das restliche Essen übrigbleibt. Außerdem kann man dann den Fokus auf die Qualität setzen. Was genau es geben soll, solltest du alleine mit deinem Partner entscheiden! Ihr solltet euch am besten auf ein Fleisch-, Fisch- und ein vegetarisches bzw. veganes Gericht konzentrieren. Bei dem Wort “vegan” schrecken erstmal viele zurück, das schmeckt doch nicht. Falsch, es gibt super leckere vegane Gerichte, die auch allen Nicht-Veganern schmecken werden. Als kleinen Zwischensnack könnten sich deine Gäste an tollen Antipasti Gerichten erfreuen und dazu einen schmackhaften Salat und köstliches Brot essen. Suppen kann man je nach Jahreszeit ebenso gut einsetzten.

Hochzeitessen
Neben den Hauptspeisen sollten immer kleine Häppchen angeboten werden. //Foto: MBC Catering

Dessert

Bei dem Dessert sollte man laut unserem Experten Jan Mieles am besten zwischen drei und vier verschiedene Varianten anbieten. Deine prächtige Hochzeitstorte kannst du perfekt zu Kaffee und Kuchen servieren lassen. Manche Paare wollen, dass ihre Torte um Mitternacht als Highlight des Tages angeschnitten wird, davon rät er allerdings ab, da viele um diese Uhrzeit keinen Appetit mehr auf ein süßes Kuchenstück haben und sich deshalb das lange Warten nicht lohnen wird.  Und wenn du keine Lust auf eine klassische Hochzeitstorte hast, dann bieten dir köstliche Cupcakes in den verschiedensten Farben und Geschmäckern, schön auf Etageren präsentiert, eine super Alternative. Unser Experte verrät uns auch, dass leckere Candybars, die Süßigkeiten für zwischendurch anbieten, nicht nur bei kleinen Gästen gut ankommen.

Mitternachtsnack

Je nachdem wie lange du deinen Tag geplant hast, lohnt es sich sehr einen leckeren Mitternachtssnack zu servieren. Vom Schokobrunnen bis hin zur Currywurstpfanne stehen dir hier die Möglichkeiten komplett offen. Um die Menge des jeweiligen Essens musst du dir überhaupt keine Sorgen machen, ein guter Caterer plant für dich genau ein, wie viel Essen du für dich und deine Gäste benötigst.

Welche Getränke passen zur Hochzeit?

Jan Mieles betont hierbei, dass es bei den Getränken wichtig ist zu entscheiden, wie du diese deinen Gästen präsentieren möchtest. Zum Beispiel kannst du es vom Personal ganz klassisch an die Tische serviert bekommen, du kannst aber auch wenn es die Location zulässt eine stylische Bar aufbauen lassen, bei der sich das Personal um das Ausschenken kümmert oder du lässt deinen Gästen die freie Wahl ab einem Getränkebuffet, was und wie viel sie sich einschenken.  Unser Experte schlägt dabei vor, dass man fruchtige Limonaden, gefüllt in Flaschen z.B. sehr schön in Eis gefüllten Gefäßen platzieren kann, damit deine Gäste einfach zugreifen können, wenn sie durstig sind.

Hochzeitsessen
Bei einem perfekten Hochzeitsessen, dürfen natürlich die Getränke fehlen.

Außerdem solltest du genau planen, welche Getränke, wann ausgegeben werden. Gerade
bei alkoholischen Getränken kann dies dazu führen, dass manche Gäste eventuell zu früh zu tief ins Glas schauen. Auch bei der Anzahl des Alkohols gilt wieder weniger ist mehr. Du solltest dich also auf eine kleine Auswahl begrenzen. Neben Bier, Wein und Sekt solltest du dich, wenn denn gewünscht, nur für zwei Sorten von Longdrinks und Spirituosen entscheiden.

Und wie sieht es mit dem Budget aus?

Karten auf den Tisch. Du solltest eine grobe Vorstellung haben, wie viel Geld du für Essen und Getränke für deine Hochzeitsfeier ausgeben möchtest. Unser Experte meint, dass bei diesem Thema viele Paare immer wieder aus allen Wolken fallen. Spare bei deiner Hochzeitsfeier nicht am falschen Ende. Eine schmackhafte Verköstigung gehört zu einer gelungenen Hochzeit dazu. Es gibt nichts Schlimmeres als einen langen Tag mit zu wenig oder sogar ungenießbarem Essen zu verbringen.

Hochzeitsessen
Mit dem Hochzeitsessen noch die passende Dekoration aussuchen und dann kann der große Tag beginnen //Foto: MBC Event & Catering

Mit diesen Tipps kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Für weitere Fragen oder wenn du noch auf der Suche nach einem Hochzeitscaterer bist, schau doch mal bei MBC Event & Catering vorbei. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Planung für deine Hochzeitsfeier!

Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung:

  • Rechtzeitig mit dem Planen anfangen
  • Ein gut geplanter Ablauf ist die halbe Miete
  • Hochzeits Caterer engagieren, damit du den Rücken freihast für deine Gäste und die schönen Momente des Tages
  • Nicht zu viele Essenskomponenten und alkoholische Getränke anbieten
  • Beim Essen und Trinken nicht am falschen Ende sparen

Über MBC Event & Catering:

MBC ist ein Full Service Catering Anbieter, der sich seit über 10 Jahren auf das Hochzeit-Catering spezialisiert. Neben dem Essen kümmert er sich um Personal, Zelte, Eventmobiliar, Technik, Dekoration und noch um vieles mehr, damit dein Event perfekt organisiert ist.

Hier findest du noch mehr Beiträge zum Thema Hochzeit:

eventsofa ist die Nr. 1 Komplettlösung zur Location-Vermarktung & -Buchung! Hier findest du die perfekte Location für dein nächstes Event in Deutschland oder Österreich. Schau doch auch mal auf Facebook, Twitter und Instagram vorbei!