Von Floating und Flying Buffets – Wie Ihr das richtige Catering auswählt

Catering kommt in vielen Formen daher
Catering kommt in vielen Formen daher // Bild via Shutterstock

Eine der liebsten Beschäftigungen des Menschen ist das Essen. Ob Frühtstück, Mittagessen, Abendessen, vielleicht noch ein zweites Frühstück, ein kleiner Nachtisch und dann noch der Mitternachts-Snack – Essen bestimmt unseren Tag und damit auch Euer Event. Deshalb ist Catering auch keine Kleinigkeit, wenn es um die Planung eines erfolgreichen Events geht.

Events gehen durch den Magen

Doch was ist das richtige Catering? Serviert Ihr ein Menü am Tisch oder haben Eure Gäste die freie Wahl am Buffet? Und was gibt es eigentlich sonst noch? Für alle Eventorganisatoren, Essensliebhaber und Interessierte haben wir die verschiedenen Catering Formen zusammengestellt und wie Ihr sie verwendet.

1. Der Catering Klassiker: Das Menü

Das Menü ist wohl die klassischste Form des Catering. Euer Gast hat einen festen Sitzplatz, von dem er sich auch nicht zu rühren braucht, denn das Essen wird Gang für Gang am Platz serviert. Das Menü eignet sich besonders gut für hochkarätige Festlichkeiten wie eine edle Gala. Der Nachteil eines Menüs ist die geringe Flexibilität in der Auswahl der Speisen und die mangelnde Anpassungsfähigkeit an die individuellen Wünsche Eurer Gäste. Das Menü beansprucht zudem eine gute Organisation und ausreichend Personal. Schließlich wollen Eure Gäste kein lauwarmes Süppchen schlürfen, während drei Tische weiter bereits das Dessert serviert wird.

2. Stationäres Buffet

Das Catering per Selbstbedienung // Bild via Shutterstock
Das Catering per Selbstbedienung // Bild via Shutterstock

Beim klassischen Buffet wird das Essen an einem separaten Tisch serviert, von dem sich alle Gäste selbst bedienen können. Auf diese Weise können Gäste und Teilnehmer frei entscheiden von welchen Köstlichkeiten sie probieren möchten und der logistische und personelle Aufwand hält sich in Grenzen. Was einige Leute am Buffet stört: Das Gewusel. Denn hier geht es etwas chaotischer zu als bei dem Menü. Erst wird ganz manierlich eine Schlange gebildet, dann kommt die Angst vom Lieblingsessen nichts mehr ab zu bekommen und das Gedrängel beginnt. Um dem entgegenzuwirken könnt Ihr zum Beispiel mehrere Stationen errichten.

3. Flying Buffet

Das Flying Buffet wird vom Servicepersonal auf Tabletts frei im Raum serviert. Dabei wird den Gästen meist Fingefood angeboten, dass sie sich frei vom Tablett nehmen können. Beim Flying Buffet können Gäste und Teilnehmer sitzen oder stehen, sich unter die Menge mischen und sind rundum mobil. Der besondere Vorteil: Es ist platzsparend. Denn beim Flying Buffet werden keine Tische benötigt. Der Nachteil: Am besten geeignet sind kleine Häppchen, also keine Sattmacher.

4. Tischbuffet

Der Hybrid aus Menü und Buffet / Bild via Shutterstock
Der Hybrid aus Menü und Buffet / Bild via Shutterstock

Ihr mögt das Chaos am stationären Buffet nicht, der Gang zu den Speisen und besonders das Schlange stehen rauben Euch den letzten Nerv und trotzdem findet Ihr das klassische Menü zu einseitig? Ein Tischbuffet ist die Lösung. Der Hybrid aus Menü und Buffet besticht durch Vielfalt, Komfort und Kommunikation. Denn hier wird ein kleines Buffet auf den einzelnen Tischen aufgebaut und die Gäste können sich selbst und ihre Sitznachbarn bedienen. So kann eine Vielzahl an Speisen aufgedeckt werden, ohne den üblichen Sprint zum Buffet. Das Beste: Ein Tischbuffet ist familiär und auch der schüchterne Tischnachbar findet ein Gesprächsthema.

5. Die besondere Catering Form: Floating Buffet

Wem die üblichen Catering Formen langweilig geworden sind und wer etwas Besonders sucht, der ist beim Floating Buffet richtig. Denn hier sitzen die Gäste zwar ganz geordnet zu Tisch, doch das Essen wird nicht wie gewöhnlich vom Personal serviert. Nein, das Essen fließt vorbei. Auf kleinen Tellern oder gar Schiffchen treibt es gemächlich vor den Gästen in einem eigens dafür installierten Kanal im Tisch. Alle Gäste können sich ihre bevorzugte Speise einfach greifen. Diese originelle Form des Buffets ist jedoch nichts für große Veranstaltungen, denn das Floating Buffet sollte in einem eigens darauf ausgelegten Restaurant stattfinden.

6. Catering Trend: Live Cooking

Live Cooking ist aufregend und unterhaltsam // Bild via Flickr von THOR
Unterhaltung mit Live Cooking // Bild via Flickr von THOR

Euer Event soll an Spannung gewinnen? Ein Showkoch bereitet Eure Speisen direkt vor den Augen der Gäste zu und je außergewöhnlicher das Essen, desto besser. Die Teilnehmer können sich von der Frische der Speisen selbst überzeugen und haben gleich eine emotionale Bindung zu Essen und Event. Der Nachteil des Live Cooking: Es ist sehr zeitintensiv. Denn frisch zubereitete Mahlzeiten brauchen ihre Zeit.

7. Selbstversorgung

Gerade bei zwanglosen Sommerfesten bietet sich die Selbstversorgung durch Eure Gäste an. Dabei bringt jeder Gast eine von ihm zubereitete Speise mit. Am besten organisiert Ihr die Selbstversorgung über eine online verfügbare Liste, in der Eure Gäste eintragen können was sie mitbringen. So behaltet Ihr den Überblick, wer was mitbringt und was noch fehlt. Auf diese Weise können die ganz individuellen Wünsche und Unverträglichkeiten der Gäste Berücksichtigung finden und es gibt eine große Auswahl an Speisen. Doch bedenkt: Je nach der Art der Feier und der Zusammensetzung der Gäste findet die Selbstverpflegung nicht bei allen Gästen Anklang, denn diese sind nun gefragt Zeit und Geld in das Essen zu investieren.

8. BBQ

Das Sommerhighlight: BBQ // Bild via Flickr von Ann Larie Valentine
Das Sommerhighlight: BBQ // Bild via Flickr von Ann Larie Valentine

Im Sommer ist es von keiner anderen Catering Form zu schlagen: Das BBQ! In der Glut brutzelnde Würstchen und Steaks üben einen ungetrübte Begeisterung auf die Menschen aus und erinnern an Sonne, Kindheit, Unbeschwertheit. Das Essen ist zudem frisch und kann individuell zusammengestellt werden. Doch Vorsicht: Mit dem BBQ seid Ihr auch immer auf das Wetter angewiesen.

Das waren unsere beliebtesten Catering Formen. Habt Ihr noch weitere Ideen und Anregungen? Dann teilt sie mit uns in der Kommentarfunktion.

Das Thema Catering interessiert Euch? Hier gibt’s ein spannendes Interview zu den Catering Trends 2015. Und hier findet Ihr heraus, wie nachhaltiges Eventcatering geht.

eventsofa ist der Marktplatz für Event Locations im Internet. Hier findest Du bequem und einfach die perfekte Location für Deine Veranstaltung wie Firmenevent, Meeting, oder andere Event Locations in ganz Deutschland.

Newsletter

Werde Teil der eventsofa Community!
Jetzt Newsletter abonnieren und von den besten Tipps profitieren

Schon 8,590 erfolgreiche Veranstalter sind beim Newsletter dabei.