Flower Power bei der Hochzeitsdeko

Blumentrends für die Sommer Hochzeit 2015

Interview mit Franziska von Hardenberg Founder und CEO von Bloomy Days:

Der schönste Tag des Lebens soll es werden, alles muss perfekt laufen und die Vorbereitungen dafür sind schon seit Monaten im Gange. Unendlich viele Aspekte, die bedacht werden müssen – von der Hochzeitslocation über die Sitzordnung zum richtigen Catering bis zur passenden Hochzeitsdeko. Die Rede ist natürlich von der perfekten Traumhochzeit. Bei der Vielfalt an Angeboten rund um das Thema Hochzeit ist es nicht einfach, das für sich Passende herauszufiltern, es soll ja schließlich nicht nur dem Brautpaar, sondern auch den Gästen gefallen. Die Blumendeko spielt dabei eine große Rolle. Riechen die Blumen zu stark, belästigt das die Gäste, sind sie zu unscheinbar fallen sie keinem auf, und dass sie auch ja zeitlos und elegant wirken. Um ein wenig besser im Hochzeitsblumendschungel durchblicken zu können, haben wir die Experten von Bloomy Days nach den Blumentrends für die Sommerhochzeit 2015 befragt.

Blumendeko auf der Hochzeitstafel
Blumendeko auf der Hochzeitstafel // Bild via Shutterstock

eventsofa: Worauf sollte bei der Wahl der Blumendeko für die Hochzeit im Sommer generell geachtet werden?

Franziska von Hardenberg: Im Grunde gilt: „Erlaubt ist, was der Braut gefällt“. Dabei sollte sie darauf achten nicht zu durstigen und stark blühenden Blumenarten zu greifen. Lilien eigenen sich durch den Blütenstaub, der abfärben kann, eher nicht.
Mein Tipp: Mit der Saison gehen und frische Blumen verwenden, dann halten sie auch gut.

eventsofa: Welche Blumenfarben und –sorten liegen diesen Sommer im Trend?

Franziska von Hardenberg: Das Gesamtbild sollte stimmen. Ich würde mich mit dem Bräutigam auf maximal drei Farben einigen, die in der Dekoration immer wiederkehren und ein einheitliches Bild schaffen. Bei mir waren das die Farben Pink, Rot und Rosa. Ich wollte Frische mit Kick. Das hat gut funktioniert. Mit Pfingstrosen kann man nichts falsch machen. Auch Japanrosen sehen wunderschön aus und lasen sich toll kombinieren.

eventsofa: Welche Bedeutung verbirgt sich hinter welcher Blume?

Franziska von Hardenberg: Mit Ihren imposanten Blüten, steht die Hortensie für Bewunderung, insbesondere für die Schönheit der Frau. Die Hortensie ist auch eine beliebte Hochzeitsblume. Mit der Hortensie gibt die Braut das Gefühl des unerschütterlichen Vertrauens zum Ausdruck. Sie will der ganzen Welt sagen, dass ihr innigstes Fühlen dem Empfänger gehört. Die satten Farben der Japanrose stehen für Kreativität, sind verführerisch, charmant, geheimnisvoll und wild zugleich. Pfingstrosen stehen für Liebe. Calla sind ebenso beliebt, besonders eingebunden im Brautstrauß stehen sie für Schönheit.

eventsofa: Blumen verträgt nicht jeder – welche Blumenarten lösen die wenigsten Allergischen Reaktionen hervor?

Franziska von Hardenberg: Unproblematisch für Allergiker sind Hortensien, Iris, Klatschmohn und zum Beispiel auch Delphinium.

eventsofa: Was muss bei der Raumgestaltung beachtet werden, damit die Blumen den Hochzeitstag einwandfrei überleben?

Franziska von Hardenberg: Die Blumen sollten generell nicht in der prallen Sonne stehen oder in aufgehitzten Räumen, sonst lassen sie schnell die Köpfe hängen. Bodenvasen in der Nähe der Tanzfläche, sollte man auch nicht platzieren. Zu späterer Stunde ist die Stimmung ja ausgelassener und die Gefahr größer, dass etwas zu Bruch geht.

Der perfekte Brautstrauß sollte zum Gesamtbild der Hochzeit passen
Der perfekte Brautstrauß sollte zum Rest der Hochzeitsdeko passen // Bild via Shutterstock

eventsofa: Streitpunkt Brautstrauß: Was ist der ideale Brautstrauß für die Sommerhochzeit 2015?

Franziska von Hardenberg: Der perfekte Brautstrauß sollte die Persönlichkeit der Braut unterstreichen und zusammen mit ihr und dem Kleid ein schönes Gesamtbild ergeben. Die richtige Größe – nicht zu wuchtig und nicht zu klein – ist neben einer schönen farblichen Komposition und der Auswahl der Blumen entscheidend. Damit der Brautstrauß auch den ganzen Tag über hält, ist die professionelle und richtige Bindung sowie die Qualität der Blumen entscheidend. Ich persönlich mag die Biedermeier-Form: klein, handlich und kuppelförmig. Andere lange Formen wie „Wasserfall“, „Tropfen“ oder „Zepter“ stehen besonders großen, schlanken Frauen gut.
Mein Tipp: Den Floristen bei der Biedermeierform nach einer speziellen Bindung fragen. So zerfällt der Strauß beim Werfen in mehrere kleine Einzelsträuße und man macht gleich mehrere unverheiratete Frauen glücklich.

eventsofa: Vielen Dank Frau von Hardenberg für die ausführlichen Antworten und Tipps zur Wahl der richtigen Blumen für die Sommerhochzeit 2015.

ÜBER FRANZISKA VON HARDENBERG, FOUNDER UND CEO VON BLOOMY DAYS:

Die Bloomy Days Gründerin Franziska von Hardenberg
Die Bloomy Days Gründerin Franziska von Hardenberg

Franziska von Hardenberg studierte Marketing- und Kommunikationswissenschaften in Berlin und machte ihren Master in den USA und Ungarn. Nach ihrem Studium verantwortete sie den Bereich Marketing und PR bei einem Fashion Retailer in Berlin und leitete den Bereich Operations bei verschiedenen Rocket Internet Ventures. 2012 gründete sie mit BLOOMY DAYS das erste Schnittblumen-Abonnement in Deutschland und Österreich mit voller Flexibilität für Privat- und Geschäftskunden.

Du warst vor kurzem Gast auf einer Hochzeit, bist Weddingplanner oder planst gerade Deine eigene Hochzeit? Erzähl uns in den Kommentaren, welche Deine Lieblingsblumen für eine Sommerhochzeit sind.

Mehr Inspiration zum Thema Hochzeit findet Ihr in unserem Hochzeitsspecial und auf unserem Pinterest-Board. Auf eventsofa habt Ihr außerdem die Möglichkeit unter 7.000 Eventlocations Eure perfekte Location zu finden.

Newsletter

Werde Teil der eventsofa Community!
Jetzt Newsletter abonnieren und von den besten Tipps profitieren

Schon 8,304 erfolgreiche Veranstalter sind beim Newsletter dabei.