5 Gründe warum Events für Kommunikation noch wichtiger werden

1. Events haben gutes Nachrichtenwert-Potenzial

Früher war es einfacher, eine PR Story zu platzieren. Man hatte den Redakteur bei einem Bier getroffen und ein netter Anruf genügte, um das brandneue 4-lagige Toilettenpapier zum Thema zu machen. Und auch wenn die Idee nicht neu war und die 4 Lagen auch nicht reißfester wurden, egal…

Diese nahezu paradiesischen PR-Zeiten sind spätestens seit der Printmedienkrise vorbei. Redaktionen schrumpfen und Chefredakteure haben ihre Adleraugen geschärft. Gute Beziehungen zu Redakteuren zu unterhalten genügt nicht mehr, denn der Bier-Buddy überlegt es sich zweimal, ob er seine Karriere mit einem faden Artikel riskiert. Die Frage nach dem Nachrichtenwert steht hoch im Kurs – für Medien offline und online.

Doch wer bei der Eventkonzeption Nachrichtenfaktoren bedenkt, wie zum Beispiel Aktualität (Wann passiert da was?), Nähe (Ein Happening in meiner Stadt?), Status (Das Sommerfest der freiwilligen Feuerwehr interessiert mich nicht wirklich.) oder Persönlichkeit (Aber Angelina Jolie seilt sich für den guten Zweck an einer 4-lagigen Rolle Toilettenpapier aus einem brennenden Haus ab? Cool, muss ich hin!), kann mit jedem Event zumindest auf lokaler Ebene einen kleinen Medienhype auslösen. Kreative, gut besuchte Events, verbunden mit erfolgreicher PR, sorgen für Berichterstattung.

Bacardi Russia überraschte Moskauer VIPs zum Launch des Gentlemen’s Drink Martini Spirito mit einem Schachspiel der besonderen Art. © Bacardi Russia, 2013
Bacardi Russia überraschte Moskauer VIPs zum Launch des Gentlemen’s Drink Martini Spirito mit einem Schachspiel der besonderen Art. © Bacardi Russia, 2013

2. Events bieten Anlässe für Social Media Hypes

Dafür, dass Soziale Netzwerke ihre mobilen Applikationen ausbauen und mittlerweile über 50% der Facebook Nutzer mit ihrem Smartphone den Status updaten gibt es nur einen Grund:

Sei es das meist-gelikte Foto in Facebook (Barack umarmt Michelle: Four more years), der 50. Besuch im Fitnessstudio um einen neuen FourSquare-Batch zu bekommen oder der Sonnenuntergang – eines der wohl spektakulärsten kostenfreien Events ohne Gästeliste – all diese Begebenheiten faszinieren uns in der einen oder anderen Weise, wir berichten unseren Freunden darüber, machen sie zum Thema. Spektakuläre Events werden von uns thematisiert.
Was in sozialen Netzwerken passiert hat seinen Ursprung in realen Events im realen Leben. Zumindest gilt das noch im Jahr 2013.

Wer also zum nächsten Social Media Hype werden will, der sollte sich Gedanken machen, wie er Kunden und Geschäftspartner offline in seinen Bann ziehen könnte. Red Bull Stratos hat mit Felix Baumgärtner und „The world’s biggest jump“ ein Paradebeispiel geliefert, wie ein Event einen Social Media Hype auslösen kann (der dann seinen Siegeszug in Offline-Medien fortsetzt.) Zugegeben, das Red Bull Budget kann kein Maßstab sein, aber das Beispiel zeigt, dass Kreativität gepaart mit Risikobereitschaft unglaubliche Chancen eröffnet. Das gilt auch für kleine Events.

3. Direkte Kontrolle Ihrer Botschaften

Events bieten Ihnen eine echte Rarität in der Kommunikation: Kontrolle. Das Kommunikationsmedium ist das Event selbst. Wenn Sie das Event kontrollieren, kontrollieren Sie auch das Kommunikationsmedium und damit auch die Botschaften, die Sie mit dem Event Ihren Gästen und gegenüber der Öffentlichkeit vermitteln. Dafür ist natürlich eine stringente Eventkonzeption unerlässlich. Klären Sie genau, welche Ziele mit dem Event erreicht werden sollen. Was sollen Gäste und Öffentlichkeit verstehen und von der Veranstaltung „mitnehmen“? An welche Botschaften sollen sie sich noch in zwei Jahren nach dem Event erinnern können?

4. Markenwelten erlebbar machen

Wenn die Botschaften der Inhalt sind, so ist das damit verbundene Gefühl die Verpackung. Kunden tauschen sich häufiger und viel schneller in Foren und sozialen Netzen über Ihre Produkte und Dienstleistungen aus, als die Marketingabteilung selbst. Früher push – heute pull.
Kunden suchen nicht mehr nach reinen Produktinformationen, sondern kreativen Möglichkeiten Produkte mit der eigenen Lebenswelt unterhaltsam zu verbinden und kennen zu lernen. Markenwelten entstehen und werden über unterschiedliche Kommunikationskanäle zugänglich gemacht.

Events am Point of Sale oder in ausgefallenen Locations, die zur Markenidentität passen, machen Markenwelten erlebbar. Kunden erleben die Marke mit all ihren Sinnen. Es geht um Farben, um Formen, um Geschmack, Geruch. Kunden wollen anfassen, ausprobieren, dabei Spaß haben. Events bieten ungeahnte Möglichkeiten intensiver Kundenbindung – viel intensiver noch als es andere Kommunikationskanäle ermöglichen. Sei es die kleine Sommerparty oder eine Pressereise mit den wichtigsten Multiplikatoren – lassen Sie Ihre Zielgruppen etwas erleben.

Dass das Erleben mit allen Sinnen den größten Erfolg verspricht, wissen natürlich auch Anzeigenabteilungen der Printmedien: Axel Springer’s Sonderwerbeformen sind dafür ein gutes Beispiel – Postkarten mit weichem Streichelfell, die allseits bekannten Parfüm-Aufkleber zum schnüffeln und vieles mehr.

5. Persönlichkeit – der direkte Austausch mit Kunden und Geschäftspartnern

Der wohl wichtigste Grund, warum wir Events im Kommunikationsmix wieder mehr Aufmerksamkeit schenken sollten, ist die persönliche Note. Kein Kommunikationskanal bietet eine bessere Chance unseren Kunden und Geschäftspartnern so nah zu kommen, wie eine gelungene Veranstaltung. Das soziale Netzwerken abseits sozialer Netzwerke macht neugierig, lässt uns schnell und gezielt Informationen vermitteln und schafft Vertrauen – die Grundlage für jedes Geschäft und vielleicht sogar eine echte Freundschaft.

Fazit: Unsere Medienlandschaft wird immer bunter. Umso schwieriger wird es, mit Themen zu überzeugen. Events bieten besondere Möglichkeiten unsere Botschaften gezielt an Gäste und durch Multiplikatoren an eine breitere Öffentlichkeit zu kommunizieren und Markenwelten erlebbar zu machen. Dafür bedarf es kreativer Konzepte und maßgeschneiderter PR-Lösungen.

Über den Autor

Expertennetzwerk aus Marketing, Kommunikation & Event
Expertennetzwerk aus Marketing, Kommunikation & Event

Sebastian Hesse ist PR-Berater und Kommunikationsmanager mit über 10 Jahren Erfahrung in Unternehmens- sowie Lifestyle- und Markenkommunikation.
Im Jahr 2012 gründete er Big Bang & Whisper – ein Expertennetzwerk aus Marketing, Kommunikation und Event.
Wie Sie auch Ihrer Marke zu Glanz und Gloria verhelfen können, erfahren Sie direkt von ihm persönlich unter www.bigbangandwhisper.de oder kontaktieren Sie ihn via XING.

Newsletter

Werde Teil der eventsofa Community!
Jetzt Newsletter abonnieren und von den besten Tipps profitieren

Schon 7,999 erfolgreiche Veranstalter sind beim Newsletter dabei.